HERZLICH WILLKOMMEN IN DER VOLKSSCHULE JOCHBERG

Volksschule gewinnt einen Preis beim "Tag der Schulen" anlässlich Weltcupbesuch in Hochfilzen

Vor ein paar Tagen erreichte uns die erfreuliche Mitteilung aus Hochfilzen, dass unser Auftritt beim Biathlon Weltcup im vergangenen Dezember mit einem Preis honoriert wurde. Gemeinsam mit zwei anderen Schulen werden wir im Juni zum "Hexenwasser" nach Söll eingeladen werden. Wir freuen uns schon jetzt auf tolle Stunden in Söll und danken allen, die uns diesen schönen Ausflug ermöglichen.

Erfolgreiches Schülerschirennen

Die Fans warten
Totaler Einsatz
Verköstigung danach
Schöne Preise...
...für alle
Gespanntes Warten
1./2. Mädchen
1./2. Knaben
3./4. Mädchen
3./4. Knaben
alle TeilnehmerInnen

Am Freitag, den 11. März war es wieder soweit. Das alljährliche Schülerschirennen stand auf dem Programm und konnte bei tollen äußeren Bedingungen durchgeführt werden. Zahlreich warteten die Eltern und Großeltern im Zielbereich, um ihre Schützlinge laut anzufeuern. Gleich im Anschluss an das Rennen, das zum Glück unfallfrei verlief, fand auf der Terrasse der Hausleitenstuben die Preisverteilung statt. Dabei bedankte sich Direktor OSR Wilfried Leitzinger beim Grundbesitzer, dem Skiclub Jochberg für die tadellose Durchführung des Rennens, der Gemeinde für die Medaillen und die Jause, der Raiffeisenbank für die Pokale, dem Elternverein für das Verteilen der Wurstsemmeln und des Tees und bei den Lehrerinnen für die Unterstützung des Rennens.

Nun war es aber der Spannung genug und alle warteten schon sehr gespannt auf das Verlesen der Ergebnisse. Stolz nahmen die Kinder ihre Urkunden und Medaillen bzw. Pokale in Empfang. Zum Schluss wurde noch ein Fota mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf der Hausleitenwiese gemacht. Damit ging das  Schülerschirennen 2016 zu Ende.

Ergebnisliste siehe unten

 

 

 

Weltcupbesuch in Hochfilzen

Warten auf den Zug
Gruppenfoto
Beim ORF
Gebanntes Schauen auf die Scheiben
Auf der Tribüne
Lisa beim Zieleinlauf
Nach dem Rennen

Am Freitag, den 11. Dezember 2015, fuhren wir nach Hochfilzen zum Biathlon. Ziel war natürlich, dort unsere Patin Lisa Hauser tatkräftigst anzufeuern. So fuhren wir zuerst mit dem Bus nach Kitzbühel und von dort weiter mit dem Zug nach Hochfilzen. Dort angekommen, mussten wir zu Fuß ins Biathlonstadion marschieren. Gleich am Eingang wurden wir begrüßt und ein Gruppenbild von uns gemacht. Wir bekamen auch unsere Eintrittskarten. Dann gingen wir weiter ins Stadion. Hier begrüßte uns der Stadionsprecher und fragte einige von uns nach den Namen. Anschließend durften wir zum Standplatz des ORF, wo uns Erwin Sochurek Interessantes über die Technik einer Sportübertragung erzählte. Danach ging es auf die Tribüne. Kaum waren wir dort angekommen, startete auch schon das Rennen. Aus vollen Leibeskräften feuerten wir unsere Lisa an. Nachdem sie als Zwölfte ins Ziel kam, gingen wir zufrieden in die WM-Halle, wo wir gleich unsere Jause bekamen. Frisch gestärkt wanderten wir danach wieder zum Bahnhof. Nach ein paar Minuten des Wartens kam auch schon der Zug und wir fuhren wieder zurück nach Kitzbühel. Da wartete schon unser Bus nach Jochberg. Müde, aber voller toller Eindrücke, kamen wir nach einem ereignisvollen Tag zu Hause an.

(Fotos Christina Fuchs)

Lisa Hauser zu Besuch

Lisa stellt sich vor.
Gespannte ...
... Zuhörer
Eifrige Fragesteller
In Hochfilzen sind wir dabei!

Nach dem Rücktritt vom aktiven Rennlauf unserer bisherigen Patin Niki Hosp musste ein neuer Pate bzw. eine neue Patin gesucht werden. Diese war schnell in der Person von Österreichs erfolgreichster Biathletin Lisa Hauser gefunden, die sich dankenswerterweise nicht lange bitten ließ und die Patenschaft für unsere Schule nach einer kurzen Anfrage auch gleich übernahm.

Am 5. November war es dann soweit. Durch die schlechten Schneebedingungen in Skandinavien wurde ein Trainingskurs abgesagt und Lisa konnte einen Besuch an unserer Schule in ihren dichten Terminkalender einbauen. Alle Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrpersonen freuten sich über das erste Kennenlernen der neuen Patin. Nach einer kurzen Vorstellung Lisas durch Direktor Wilfried Leitzinger stellten die Kinder unzählige Fragen an die sympatische Sportlerin. Zum Abschluss des Besuches bekam jedes Kind noch eine Autogrammkarte.

Mit dem Versprechen, in der kommenden Saison fest für Lisa die Daumen zu drücken und sie bei der Weltcupveranstaltung in Hochfilzen auch lautstark anzufeuern, verabschiedeten die Schüler und Schülerinnen die neue Patin in eine hoffentlich erfolgreiche Biathlonsaison 2015/16.

Wieder 4-klassig

Nach sechs Jahren der Führung von nur drei Klassen, davon sogar im Schuljahr mit nur zwei Klassen, kann die Volksschule Jochberg im heurigen Schuljahr 2015/16 wieder mit vier Klassen geführt werden. :-)